Dreiborner Hochfläche

Hauhechel-Bläuling

Hauhechelbläulinge

Hauhechelbläulinge

Bei Männchen und Weibchen sind die Flügelunterseiten unterschiedlich gefärbt: die Männchen sind grauer und die Weibchen eher bräunlich. Die vorherrschende Farbe der Flügeloberseiten ist beim Männchen Blau, beim Weibchen dagegen Braun, das aber von Blau überlaufen sein kann. Hauhechel-Bläulinge können leicht mit anderen Bläulingsarten verwechselt werden.

Die Falter bilden mehrere Generationen pro Jahr und fliegen in der Regel ab Mitte Mai.

Beobachtungstipp:

Männliche Bläulinge sind mitunter massenweise an – noch feuchtem – Kot anzutreffen (hier Wildschweinkot).

Hauhechelbläulinge

Hauhechelbläulinge

Hinweis: Auf dem „Wimmelbild“ ist zwischen den Hauhechel-Bläulingen auch ein Rotklee-Bläuling zu entdecken. auch Zwerg-Bläulinge sind an solchen Stellen vereinzelt anzutreffen und dann gut unterscheidbar – nähere Einzelheiten dazu finden Sie im Zwerg-Bläuling-Artikel.