Dreiborner Hochfläche

Wegerich-Scheckenfalter

Wegerich-Scheckenfalter

Wegerich-Scheckenfalter

Wegerich-Scheckenfalter

Wegerich-Scheckenfalter

Nur kurz war das Glück

2007 wies ich Rahmen des Tagfalter-Monitorings auf der Dreiborner Hochfläche erstmalig den Wegerich-Scheckenfalter nach, der damals in der Roten Liste für Nordrhein-Westfalen mit Gefährdungsstufe 1 („vom Aussterben bedroht“) geführt wurde und für den Nationalpark seit über 20 Jahren nicht mehr nachgewiesen worden war (vgl. Leistungsbericht 2007 des Nationalparks Eifel). Auch 2008 konnte ich den Wegerich-Scheckenfalter noch einmal beobachten, in den Folgejahren bis einschließlich 2014 war dann jedoch keine Beobachtung mehr möglich.

Beim Betrachten der hier abgebildeten Fotos aus 2007 fällt mir auf, dass heute die Bodenvegetation an den damaligen Fundorten viel dichter ist: die Wege sind zugewachsen, steinige Stellen nur noch selten…

Wegerich-Scheckenfalter (2007)

Wegerich-Scheckenfalter (2007)